Das war die 3. Seestädter Gesundheitskonferenz!

Primärversorgung und Gesundheitsförderung auf lokaler Ebene sind die Zukunft im Public Health-Bereich.

Im Rahmen der 3. Seestädter Gesundheitskonferenz am 9. Dezember 2020 diskutierten im Seestadt-Studio nationale und internationale Top-ExpertInnen zum Thema „gesundheit.vernetzt. What works?!“. Natürlich stand auch die Rolle der Stadtplanung für ein gesundes Leben – insbesondere für Frauengesundheit – im Fokus. Auch in der Seestadt Aspern tragen gut geplante urbane Strategien und Architektur zur Gesundheit der BürgerInnen bei.


Geplant und organisiert wurde die Konferenz Prof.in Wimmer-Puchinger, der Projektleiterin von gemeinsam gesund – das geundheitsnetzwerk der seestadt, und ihrem Team. Die ganztägige Veranstaltung mit 25 SpeakerInnen wurde vom CLUB Seestadt gehostet. Es haben rund 250 Personen den Livestream verfolgt.
Unten finden Sie einen Zusammenschnitt der Gesundheitskonferenz sowie einige Eindrücke aus dem Livestream. Den vollständigen Mitschnitt der Gesundheitskonferenz können Sie sich auf dem Youtube-Channel der aspern-seestadt ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was bedeutet Public Health in der Smart City?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildschirmfoto 2021-12-07 um 10.12.43
Spaziergang durch die Seestadt: Wie Städtebau Gesundheit fördern kann
Das Seestädter Business-Magazin „workflow – Moderne Arbeitswelten in der Seestadt“, widmet sich in seiner neuesten Ausgabe ganz dem Thema, wie Städtebau Klima und Gesundheit […]

KATEGORIEN

FACEBOOK

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Scroll to Top