Kommunikationstraining für Seestädter Gesundheitsberufe

Workshop hilft Seestädter Gesundheitspartnern im Umgang mit PatientInnen für eine effektive & empathische Kommunikation

Verständigungsprobleme aufgrund von Kommunikationsbarrieren, Umgang mit starken Emotionen von Patientinnen und Patienten, Konflikte, Motivieren zu Lebensstiländerungen und Umgang Adhärenzproblemen, Überbringen schlechter Nachrichten, Gespräche unter Zeitdruck: Im beruflichen Alltag sind Gesundheitsberufe mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert.
Gute kommunikative Fertigkeiten helfen, solche herausfordernden Situationen besser zu bewältigen. Kommunikationstrainings (nach ÖPGK-tEACH-Standard) unterstützen Gesundheitsberufe, indem sie ihnen hilfreiche Werkzeuge für eine effektive Gesprächsführung an die Hand geben.
Mit Hilfe von Schauspielpatientinnen/-patienten und Videobeispielen werden in diesen Trainings die kommunikativen Fertigkeiten entsprechend dem jeweiligen Bedarf gezielt weiterentwickelt. Dabei hat jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Interessen und Schwerpunkte auszuwählen.
Jedes Training wird von einer Trainerin / einem Trainer und einer Schauspielpatientin / einem Schauspielpatienten durchgeführt.

Themen herausfordernder Patientengespräche:

1. „Verärgerte Patient/-innen – Mit starken Emotionen zielführend umgehen“
Themenschwerpunkte: verärgerte Patient/-innen, Konfliktsituationen und Aggression, fordernde Gesprächssituationen, divergierende Erwartungen, Beschwerden, Fehler kommunizieren

2. „Komplexe Informationen kompetent vermitteln, Patient/-innen gut beraten“
Themenschwerpunkte: unterschiedliche Patiententypen, Patientinnen/Patienten mit Vorin-formationen („Dr. Google“), Patientinnen/Patienten mit geringer Gesundheitskompetenz, komplexe Fachinformationen verständlich und Adhärenz-fördernd vermitteln, herausfordernde Aufklärung (z.B. wenn Patientinnen/Patienten noch nicht ausreichend oder falsch über ihre Situation aufgeklärt wurden)

3. „Überbringen schlechter Nachrichten“
Themenschwerpunkte: Diagnosemitteilung, schlechte Prognosen, Übergang von kurativ zu palliativ, Todesnachricht, Angehörigengespräche

4. „Patient/-innen motivieren“
Themenschwerpunkte: Motivieren zu Lebensstiländerungen, Motivieren zu Heimübungs-programmen, Adhärenz fördern

5. „Interkulturelle Kommunikation – Gesprächsführung mit Patient/-innen mit Migrationshintergrund“
Themenschwerpunkte: kultursensibel kommunizieren, Gesprächsführung im Kontext von Sprachbarrieren

6. „Teamkommunikation“
Themenschwerpunkte: Gespräche mit (Fach-)kolleginnen/-kollegen, Gespräche zwischen den Berufsgruppen

Diese Veranstaltung richtet sich an:
Themen dieser Veranstaltung: , ,

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

KATEGORIEN

FACEBOOK

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Scroll to Top