Kommunikationstraining für Seestädter Gesundheitsberufe

Workshop hilft Seestädter Gesundheitspartnern im Umgang mit PatientInnen für eine effektive & empathische Kommunikation
14:00
–18:00 Uhr
Diese Aktivität ist eine Serie
Frequenz/nächste Termine:
Trainingsdesign: 3 × 4 Stunden im Abstand von ca. 4 bis 6 Wochen. Termine nach Vereinbarung.

Verständigungsprobleme aufgrund von Kommunikationsbarrieren, Umgang mit starken Emotionen von Patientinnen und Patienten, Konflikte, Motivieren zu Lebensstiländerungen und Umgang Adhärenzproblemen, Überbringen schlechter Nachrichten, Gespräche unter Zeitdruck: Im beruflichen Alltag sind Gesundheitsberufe mit vielfältigen Herausforderungen konfrontiert.
Gute kommunikative Fertigkeiten helfen, solche herausfordernden Situationen besser zu bewältigen. Kommunikationstrainings (nach ÖPGK-tEACH-Standard) unterstützen Gesundheitsberufe, indem sie ihnen hilfreiche Werkzeuge für eine effektive Gesprächsführung an die Hand geben.
Mit Hilfe von Schauspielpatientinnen/-patienten und Videobeispielen werden in diesen Trainings die kommunikativen Fertigkeiten entsprechend dem jeweiligen Bedarf gezielt weiterentwickelt. Dabei hat jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer die Möglichkeit, eigene Interessen und Schwerpunkte auszuwählen.
Jedes Training wird von einer Trainerin / einem Trainer und einer Schauspielpatientin / einem Schauspielpatienten durchgeführt.

Themen herausfordernder Patientengespräche:

1. „Verärgerte Patient/-innen – Mit starken Emotionen zielführend umgehen“
Themenschwerpunkte: verärgerte Patient/-innen, Konfliktsituationen und Aggression, fordernde Gesprächssituationen, divergierende Erwartungen, Beschwerden, Fehler kommunizieren

2. „Komplexe Informationen kompetent vermitteln, Patient/-innen gut beraten“
Themenschwerpunkte: unterschiedliche Patiententypen, Patientinnen/Patienten mit Vorin-formationen („Dr. Google“), Patientinnen/Patienten mit geringer Gesundheitskompetenz, komplexe Fachinformationen verständlich und Adhärenz-fördernd vermitteln, herausfordernde Aufklärung (z.B. wenn Patientinnen/Patienten noch nicht ausreichend oder falsch über ihre Situation aufgeklärt wurden)

3. „Überbringen schlechter Nachrichten“
Themenschwerpunkte: Diagnosemitteilung, schlechte Prognosen, Übergang von kurativ zu palliativ, Todesnachricht, Angehörigengespräche

4. „Patient/-innen motivieren“
Themenschwerpunkte: Motivieren zu Lebensstiländerungen, Motivieren zu Heimübungs-programmen, Adhärenz fördern

5. „Interkulturelle Kommunikation – Gesprächsführung mit Patient/-innen mit Migrationshintergrund“
Themenschwerpunkte: kultursensibel kommunizieren, Gesprächsführung im Kontext von Sprachbarrieren

6. „Teamkommunikation“
Themenschwerpunkte: Gespräche mit (Fach-)kolleginnen/-kollegen, Gespräche zwischen den Berufsgruppen

Keine Anmeldung nötig
Max. Teilnehmer*innen: 5-10
Diese Veranstaltung ist kostenlos
Diese Veranstaltung richtet sich an: Gesundheitspartner
Themen dieser Veranstaltung: Neues aus der Medizin, Prävention, Public Health

Diese nächsten Aktivitäten warten bereits auf Sie!

Passende Beiträge aus dem Gesundheitsblog

KATEGORIEN

FACEBOOK

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Scroll to Top