Vision

Mit einem bedarfs- und bedürfnisorientierten Konzept soll die Gesundheit der SeestädterInnen nachhaltig verbessert, unterstützt und gefördert werden!

Unser Ansatz folgt der Definition von Gesundheit, wie er in der Ottawa-Charta der Weltgesundheitsorganisation (1986) steht:

Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt:

dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben.

Gesundheit entsteht dadurch, dass man sich um sich selbst und für andere sorgt, dass man in die Lage versetzt ist, selber Entscheidungen zu fällen und eine Kontrolle über die eigenen Lebensumstände auszuüben sowie dadurch, dass die Gesellschaft, in der man lebt, Bedingungen herstellt, die all ihren Bürgern Gesundheit ermöglichen.

Ziel unseres Projektes „gemeinsam gesund – das gesundheitsnetzwerk der seestadt“  ist eine Sektorenübergreifende Vernetzung („Gesundheitsforum“) der lokalen Stakeholder nachhaltig aufzubauen (Wirtschaft, Arbeit, Bildung, Gesundheit, Soziales, Bezirksadministration, etc.), die in der Seestadt arbeiten und z. T. leben, um auf soziale und in weiterer Folge gesundheitliche Anliegen der Seestädterinnen und Seestädter einzugehen.

Die Beteiligung der unterschiedlichsten Sektoren soll gewährleisten, dass die Bewohnerinnen und Bewohner der Seestadt dort Angebote zur Verfügung haben, wo sie sich aufhalten und es auch sinnvoll ist.

Scroll to Top