Public Health Beirat Seestadt

Um das Gesundheitsnetzwerk auch gut begleitet zu wissen und immer am Puls der Zeit, was die Entwicklungen im Bereich Gesundheitförderung, Public Health und Gesundheitsversorgung, ist, wurde ein Gremium aus international und national anerkannten ExpertInnen gegründet. Durch Ihre Expertise in den unterschiedlichsten Bereichen sowie deren Wissen über internationale Entwicklungen, kann das Projekt immer wieder neue Wege einschlagen.

Wir dürfen vorstellen . . . . .

feel image - Fotografie e.U. Stoß im Himmel 1 1010 Wien

Ass. Prof. Dr. Thomas Dorner

Arbeitsschwerpunkt: Aspekte der öffentlichen Gesundheit bei (endokrinologischen) Krankheiten

  • Epidemiologie
  • Determinanten und Risikofaktoren
  • Lebensstilintervention in Prävention, Behandlung und Rehabilitation
  • Screening und Früherkennung
  • Strukturen des Gesundheitswesens
  • Nutzung der verschiedenen Ebenen des Gesundheitssystems

Thomas E. Dorner ist Assoziierter Professor an der Abteilung für Sozial- und Präventivmedizin im Zentrum für Public Health an der Medizinischen Universität Wien und leitet dort die Unit Lifestyle & Prevention. Außerdem ist er ärztlicher Leiter der Gesundheitseinrichtung Sitzenberg-Reidling der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter, Eisenbahnen und Bergbau mit Schwerpunt Gesundheitsförderung und Prävention. Er leitet das Karl-Landsteiner Institut für Gesundheitsförderungsforschung. Seit 2012 ist er Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Public Health. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Gesundheitsförderungsforschung, Versorgungsforschung, soziale Gesundheitsdeterminanten, Gesundheitswirkungen durch Lebensstil und soziale Aspekte bei chronischen Erkrankungen, sowie Determinanten für Work Disability.

Priv.-Doz. Dr. Hubert Lobnig

Arbeitsschwerpunkte

  • Strategie
  • Organisationsgestaltung
  • Change Management
  • Leadership Developement
  • Netzwerke und Kooperationen Managen
  • Universitäten und Hochschulen

Univ.-Prof. Dr. Jürgen Pelikan

Arbeitsschwerpunkte

  • Systemtheorie und Gesundheitssystemforschung
  • Qualitätssicherung und Evaluation der Gesundheitsförderung
  • Organisation und Organisationsentwicklung
  • Krankenhaus und Gesundheitsförderung
  • Qualitätsentwicklung in der stationären und ambulanten Krankenversorgung
  • Virtuelles Krankenhaus
  • Gesundheitskompetenz/ Health literacy (Konzeption, Messung und Interventionen)

Jürgen M. Pelikan, Dr. phil., ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Wien und Direktor des WHO Kooperationszentrum für Gesundheitsförderung in Krankenhäusern und
Gesundheitseinrichtungen (www.hph-hc.cc/) an der Gesundheit Österreich GmbH (www.goeg.at); er war Initiator der Konzeptentwicklung, der Implementierung und Evaluation des internationalen Netzwerks «Gesundheitsfördernder Krankenhäuser und Gesundheitsdienste» und Leiter des EU-Projekts «Migrantenfreundliche Krankenhäuser“. Derzeit ist er  Co-Chair des Action Network Measuring Population and Organizational Health Literacy (M-POHL) der WHO-Europe und Principal Invetigator des Health Literacy Survey 2019 (HLS19) von M-POHL (https://m-pohl.net/).

Chefarzt Dr. Georg Psota

Arbeitsschwerpunkte

  • Akutpsychiatrie
  • Gerontopsychiatrie
  • sozialpsychiatrische Versorgung und Epidemiologie.

Dr. Georg Psota ist Chefarzt der Psychosozialen Dienste in Wien, Obmann von pro mente Wien, Mitglied im Landessanitätsrat Wien, Mitglied des Beirates für psychische Gesundheit, Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Neuropsychopharmakologie und Biologische Psychiatrie (ÖGPB), und aktuell auch Leiter des Psychosozialen Krisenstabs der Stadt Wien. Von 2013 bis 2016 war Dr. Psota Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (ÖGPP).

Univ.-Prof. Dr.in Anita Rieder

Vizerektorin für Lehre
Leitung des Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien

Arbeitsschwerpunkte

  • Public Health
  • Präventivmedizin
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Lebensstilmedizin
  • Gender Medicine
  • strategische Planung im Bereich Public Health
  • Gesundheitsberichterstattung
  • Health Services Research

Ass.-Prof.in Dr.in Sabine Völkl-Kernstock

Arbeitsschwerpunkte

Leitende Klinische Psychologin an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am AKH/Medizinische Universität Wien; spezielle Aufgabengebiete: Forensik- und Traumadiagnostik – Ambulanz, Leitung der Klinischen Psychologen der Klinik; Koordination der Pflichtlehre der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Rahmen des Medizincurriculums Tätigkeit als allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige; Fachgebiet Familien-, Kinder- und Jugendpsychologie

Mag.a Hilde Wolf

Arbeitsschwerpunkte

  • Gesundheitsfördernde CommunityProjekte
  • Sozial-benachteiligte Mädchen & Frauen
  • Frauen & Mädchen mit Migrationshintergrund
Scroll to Top